Kategorie: Allgemein

Wir freuen uns mitzuteilen, dass wir zum 01.03.2020 Christoph Heine für die Position Head of Engineering gewinnen konnten. Der 37-jährige Ingenieur ist ein ausgewiesener Experte in der Planung, Umsetzung und Begleitung im Anlagenbau und Betrieb von Kunststoffaufbereitungsanlagen. Neben Stationen bei Veolia und dem Dualen System Deutschland verantwortete Herr Heine bis zum Februar 2020 bei der […]
Read More
„Die holistische Betrachtung ist der Schlüssel zum Erfolg“ Akteure der Kreislaufwirtschaft vertrauen Source One spannende und zukunftsweisende Projekte an. „Wir planen nicht nur eine Anlage, son- dern tragen die Verantwortung für einen stabilen und werthaltigen Absatz aller Output-Ströme“, beschreibt Geschäftsführer Kai Hoyer im Interview das besondere Geschäftskonzept. EU-Recycling wollte mehr über das junge innovative Unternehmen […]
Read More
Zum 01.12.2019 wird Armin Rösch als Prokurist und Leiter Sourcing als ein Teil der Geschäftsleitung Source One tatkräftig unterstützen. Mit seiner über 25 Jährigen Erfahrung im Bereich der Erfassung, Sortierung und Verwertung von Abfällen und Wertstoffen gewinnt Source One einen weiteren ausgewiesenen Experten. Armin Rösch ist ein echter Zugewinn für unser Team und wir sind […]
Read More
Wenn man sich die Geschichte der Werkstoffe in den weltweiten Verpackungsströmen anschaut, treffen wir immer wieder auf 4 große Werkstoffgruppen. Um die Innovation der Werkstoffe etwas zu verdeutlichen, bringen wir die Geburtsstunden der Werkstoffe mal in eine zeitliche Abfolge. Eisenmetalle: erstmals erwähnt im Jahr 3100 vor Christi Glas: erstmals erwähnt um 1600 vor Christi Papier: […]
Read More
Mit Durchschnittlich über 1000 KG hauhaltsnahen Abfällen pro Kopf und Jahr zählt Russland zur Spitze in der Weltrangliste (im Vergleich Deutschland ca. 370 KG pro Einwohner). Dünn besiedelte Regionen, sowie klimatisch schwierigste Bedingungen stellen ebenso eine enorme Herausforderung da, wie die eklatant unterfinanzierte Beseitigung von Hausmüll ähnlichen Abfällen. Im Durchschnitt beläuft sich die Vergütung für einen Tonne Siedlungsabfall (Erfassung und Deponierung) im Schnitt auf etwa 8,00 €/t. Aktuelle Fragestellungen zur Lösung dieses Problems rücken immer mehr in den Vordergrund und werden mehr und mehr Teil von politischen Anstrengungen. Im Kern der Diskussion steht die Fragestellung, wie ein modernes Erfassungs- und Verwertungssystem für Russland aussehen kann. Source One beteiligt sich aktiv an Projekten zur Konzeptionierung und praktischen Umsetzung von Abfallwirtschaftssytemen in Russland und hofft auf positive Impulse gemeinsam mit den russischen Partnern. Im Rahmen von laufenden Machbarkeitsstudien werden aktuell erste Schritte und konkrete Maßnahmen im Bereich der Erfassungsoptimierung, sowie der Sortierung und schlussendlich der standesgemäßen Deponierung und Verwertung von haushaltsnahen Abfällen erarbeitet. Das gemeinsame und klar formulierte Ziel liegt neben der deutlichen Reduzierung von Abfällen (unter 700 KG pro Einwohner und Jahr) in der signifikanten Erhöhung der werkstofflichen Verwertung, sowie der Minimierung von Abfällen zur Deponierung. Standards für den Bau und Betrieb von Mülldeponien sind hier ebenso unerlässlich. Hier bedient man sich weitestgehend der DepV (Deponieverordnung) aus Deutschland. Übrigens wurde im Rahmen der TA Siedlungsabfall die Einbringung von unvorbehandelten Hausmüllabfällen in Deutschland bereits ab dem 01.06.2005 gänzlich verboten.
Read More
Die Diskussion um Mikroplastik im Meer wird von Source One ausdrücklich begrüßt, denn es lenkt das Interesse von Politikern, Unternehmen und NGO´s wieder stärker zurück auf eines der wichtigesten Themen: Den bewussten Umgang mit unserer Umwelt, unseren Ressourcen und die erschreckenden Auswirkungen der Gleichgültigkeit. Auswirkungen, die unser Leben zunehmend beeinflussen und verändern.In dem Kontext ist es wichtig, dass ein Bemühen nach nachhaltigem Handel nicht zur Eintagsfliege wird, Maßnahmen nicht nur der Gewissensstimulation dienen, sondern in zielgerichtete Maßnahmen und Aktionen zu messbaren Ergebnissen führen.
Read More
Als Kind der späten 70er Jahre, behütet in einem kleinen Dorf in Niedersachsen aufgewachsen, war unser täglicher Drang nach Natur und Freiheit unbändig groß. Wälder wurden erkundet, Tiere beobachtet, Baumbuden und Hütten gebaut oder auch mal heimlich der Geschmack von Opas Zigarette probiert. Jeder noch so kleine Fleck Erde, in unserem Mikrokosmus wurde erkundet. Im frühen jugendlichen Alter hielten die ersten PC´s Einzug in den Haushalten, die hiesig bekannten Spielekonsolen ließen nicht mehr lange auf sich warten.
Read More