Wie kommt Plastik ins Meer?

Wie kommt Plastik ins Meer?

Die Diskussion um Mikroplastik im Meer wird von Source One ausdrücklich begrüßt, denn es lenkt das Interesse von Politikern, Unternehmen und NGO´s wieder stärker zurück auf eines der wichtigsten Themen: Den bewussten Umgang mit unserer Umwelt, unseren Ressourcen und die erschreckenden Auswirkungen der Gleichgültigkeit. Auswirkungen, die unser Leben zunehmend beeinflussen und verändern.

In dem Kontext ist es wichtig, dass ein Bemühen nach nachhaltigem Handel nicht zur Eintagsfliege wird, Maßnahmen nicht nur der Gewissensstimulation dienen, sondern in zielgerichtete Maßnahmen und Aktionen zu messbaren Ergebnissen führen.

 

Mehr als 4 Millionen Tonnen Mikroplastik aus 10 Flüssen

Die 10 größten Flüsse der Welt sind maßgebliche Treiber der Verschmutzung der Weltmeere mit Mikroplastik. Wie gelangen diese Partikel ins Meer und was sind mögliche Auslöser? Hier die 10 Flüsse: Jangtse-Fluss in China, Indus in Pakistan, der gelbe Fluss in China, Haihe (China), Meghna in Indien und Bangladesch (Teile des Fluss Systems sind der Ganges und Brahmaputra), der Perlfluss (China), der Amur (Russland, China), und der Mekong (u.a. Thailand, Laos, Vietnam, Kambodscha).

Nur konkrete Maßnahmen können hier mittel- und langfristig Abhilfe schaffen. Nach der Vermeidung von unnötigen Verpackungen sind intelligente Abfallwirtschaftskonzepte und zielgerichtete Rücknahmelösungen nur ein Auszug effizienter Gegenmittel.