Fridays for Future, eine Generation wacht auf!

Fridays for Future, eine Generation wacht auf!

Als Kind der späten 70er Jahre, behütet in einem kleinen Dorf in Niedersachsen aufgewachsen, war unser täglicher Drang nach Natur und Freiheit unbändig groß. Wälder wurden erkundet, Tiere beobachtet, Baumbuden und Hütten gebaut oder auch mal heimlich der Geschmack von Opas Zigarette probiert. Jeder noch so kleine Fleck Erde in unserem Mikrokosmus wurde erkundet. Im frühen jugendlichen Alter hielten die ersten PC´s Einzug in den Haushalten, die hiesig bekannten Spielekonsolen ließen nicht mehr lange auf sich warten.

 

Umso erfreulicher ist es jetzt mit anzusehen, dass die heranwachsende Generation nach Flashmobs und Facebook endlich mal wieder auf die Straße geht. Symbolfigur der Protestwelle ist die 16-jährige schwedische Schülerin Greta Thunberg, die seit August 2018 immer freitags für einen beherzteren Kampf gegen den Klimawandel demonstriert, statt zur Schule zu gehen.

 

Dieser 16-jährigen Frau gilt unser Respekt, genau wie jedem anderen Individuum welches sich im Kleinen wie im Großen für einen nachhaltigen Umgang mit Ressourcen und der Umwelt einsetzt. Mit den Worten eines Ex Politikers bei einem Besuch in Berlin formuliert: „Ihr würdet euren Großvater niemals darüber entscheiden lassen, was ihr anzieht oder welche Musik ihr euch anhört. Aber ihr lasst ihn darüber entscheiden, was mit der Umwelt geschieht, in der ihr leben werdet?“

Wir freuen uns auf weitere Bilder von tausenden friedlich demonstrierenden Menschen, für mehr Nachhaltigkeit!